top of page

Macht’s im Kopf klick, klappt’s mit dem Gewicht


Keine Frage: Um auf gesunde Weise Fett im Körper zu reduzieren, ist Krafttraining unumgänglich. Gepaart mit der richtigen Ernährung funktioniert die Fettreduktion. Die Umsetzung ist trotzdem oftmals schwierig, weil wir über unsere Verhaltensmuster stolpern. Um diese zu verändern, müssen wir auch mental fit werden.


In vier Bereichen kann Dir Mentaltraining das nötige Rüstzeug geben, um Deinen Körper erfolgreich in gesunde Formen zu bringen:


1. Du lernst im Mentaltraining spezifische realistische Ziele zu setzen. Dadurch wird es viel leichter, weiterzumachen und motiviert zu bleiben.

2. Du lernst, wie Du Dich auf Ziele konzentrierst und die Selbstdisziplin aufbringst, um diese zu erreichen.

3. Mentales Training konzentriert sich auf den Aufbau einer positiven Einstellung gegenüber Dir selbst und Deinem Körper. Statt Dich auf das zu konzentrieren was Du an Dir nicht magst oder was Du ändern möchtest, erlernst Du auf das zu fokussieren, was Dich einzigartig und großartig macht! Eine positive Grundeinstellung hilft Dir dranzubleiben, wenn es mal schwer ist.

4. Schliesslich beinhaltet mentales Training den Umgang mit Rückschlägen und Herausforderungen. Wenn Du im Prozess an Hindernisse gerätst, gibst Du mit den richtigen mentalen Tricks nicht gleich auf. Du nimmst Dir stattdessen Zeit um herauszufinden, woran es lag und findest Strategien, um dieses Hindernis zu überwinden! So bleibst du am Ball und erreichst Deine Ziel trotz Schwierigkeit!


Wer also schon X Diäten, verschiedenste Ernährungsformen und Tricks erfolglos ausprobiert hat, der sollte beim nächsten Versuch unbedingt mit Mentaltraining arbeiten. Vermutlich ist es das fehlende Puzzleteil, welches endlich und nachhaltig zum Erfolg führt.

203 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page