Suche

Mögliche Gründe für Schmerzen in der Leiste

Schmerzen in der Leiste nach dem Sport sind häufiger, als man meint, und können viele Ursachen haben. Manche denken gleich an einen Leistenbruch und sind beunruhigt. Glücklicherweise ist dies nur vereinzelt der Fall.


Schmerzt es vorne in der Leistenregion, kann die Ursache bei den weichen Strukturen liegen: bei Gefäss- und Nervensträngen und dem unteren Teil der Bauchwand. Erkrankungen der Gefäss- und Nervenstrukturen haben eher selten direkt mit Sport zu tun. Ein Zusammenhang ist aber möglich, etwa bei professionellen Rennvelofahrern mit ihrer permanent in der Hüfte extrem gebeugten Sitzposition. Dies kann zu einem Scheuern und einem Einklemmen von Nerven- und Gefäss-strukturen führen. Sportarten mit einer Erhöhung des Druckes im Bauchraum, etwa Kraftsport mit Stemmen von Gewichten, führen bei bestehenden anatomischen Schwachstellen öfter zu einer schmerzhaften Vorwölbung der Bauchwand, einer sogenannten Leistenhernie. Aufgrund der anatomischen Gegebenheiten sind Leistenbrüche bei Männern häufiger anzutreffen als bei Frauen.


In der untersten Schicht der Leiste liegt das Hüftgelenk. Ein vorderer Leistenschmerz bei maximaler Beugung des Beines und Innenrotation lässt auf­horchen, es könnte eine Hüftgelenksreizung vorliegen. Eine Hüfte kann überlastet werden durch ausdauernde axiale Belastungen oder forcierte Extrembewegungen. Je nach angeborener Hüftform hat die Hüfte mechanisch mehr oder weniger Spielraum. So kommt es, dass gewisse Menschen auf spezielle Bewegungsmuster in der Hüfte empfindlicher reagieren als andere und dass es durch Reibungsbelastung des Gelenkes zu Entzündungen oder auch Frühabnützungen kommen kann.


Der überwiegende Anteil von Leistenschmerzen beim Sport geht jedoch auf Überlastungsreizungen der Sehnenstrukturen in der Leiste zurück: der Adduktoren und der Hüftbeuger. Häufig werden diese durch eine zu schwache Bauchmuskulatur überbelastet, oder durch kraftmässig ungenügende Beckenstabilisatoren. Diese Muskelkollegen können sozusagen in einer Bewegung nicht genügend mit anpacken. Ansatzentzündungen der Sehnen in der Leiste reichen oft bis in den Knochenansatz und sind in der Heilung leider langwierig. Therapeutisch sollten solche Beschwerden nie nur mit Massage behandelt werden, sondern auch mit gezielter Kräftigung der ungenügend starken Muskelgruppen.


Natina Schregenberger arbeitet als Sportärztin in der Stadt Zürich (Quelle NZZ a. S.)


100 Ansichten

ÖFFNUNGSZEITEN

 

Mo / Mi / Fr 07.00 – 22.00 

Di / Do 06.00 – 22.00 

Sa / So 08.00 – 17.00 

Öffnungszeiten Feiertage, Sauna

und Kinderhort

  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon
TF_Logo-Final_01_web_png.png